Hitzewelle wurde von schweren Unwettern beendet

Im Osten und Westen Österreichs herrschte ein markanter Temperaturunterschied.
Im Osten und Westen Österreichs herrschte ein markanter Temperaturunterschied. ©pixabay.com (Sujet)
Während Vorarlberg und Tirol in der Nacht auf Freitag von Gewittern heimgesucht worden sind, haben in Niederösterreich und Wien laut ZAMG vor allem Windspitzen Schäden verursacht.
Hitzerekord in Österreich gebrochen
Grillverbot in Wien

Diese Wetterphänomene seien für diese Jahreszeit nicht ungewöhnlich, bemerkenswert sei jedoch der Temperaturgegensatz zwischen Ost und West gewesen, sagte Alexander Orlik, Klimaexperte der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG), am Freitag.

Große Temperaturunterschiede im Westen und Osten des Landes

In Bregenz war es mit 18 Grad Höchsttemperatur kühl und es wurden 60 Liter Niederschlag pro Quadratmeter verzeichnet, im Osten war die Regenmenge wesentlich geringer, die Temperaturen mit Spitzenwerten von bis zu 37 Grad wesentlich höher.

"Ostösterreich liegt nach wie vor im Einflussgebiet eines blockierenden Hochs, das über Nordosteuropa liegt, der Westen ist deshalb kühl und nass, der Osten heiß und trocken", erklärte Orlik.

Trockenheit zunehmendes Problem für Wälder und Landwirtschaft

Für die Landwirtschaft und die heimischen Wälder wird die Hitze und die Trockenheit zunehmend zur Belastung. "In Wien, Niederösterreich und dem Burgenland ist die Waldbrandgefahr derzeit akut, für Tirol, Vorarlberg und teilweise auch Salzburg hat der Niederschlag aber definitiv eine Linderung gebracht".

Allgemein sei in Österreich im Jahresvergleich keine Abnahme beim Niederschlag zu verzeichnen, meinte der Klimaexperte. "Das Problem ist aber, dass die Temperaturen steigen und so die Verdunstung wesentlich größer geworden ist. Die Trockenheit am Boden ist dann natürlich größer." Die aktuelle Situation würde noch etwas andauern, nächste Woche sollten die Temperaturen dann aber in ganz Österreich wieder sinken.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Hitzewelle wurde von schweren Unwettern beendet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen