Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hitzewelle: Autos können zur Falle werden

Hunde und Kinder haben in der Hitzewelle allein nichts im Auto verloren.
Hunde und Kinder haben in der Hitzewelle allein nichts im Auto verloren. ©Bilderbox
Die erste Hitzewelle des Sommers ist angekommen. Damit können Autos recht schnell zu richtigen Backöfen werden. Die hohe Hitzeentwicklung im Inneren eines Autos wird von vielen weiterhin unterschätzt.

Heiß auf Hitze sind nämlich die wenigsten Gegenstände und auch für Lebewesen sind hohe Temperaturen kaum erträglich. Bis zu über 70 Grad Celsius kann sich das Innere eines geparkten Fahrzeugs rasch aufheizen. Bei dieser Hitze in einem Auto gefangen zu sein, stellt eine Tortur für Mensch und Tier dar. Was leider nicht davor schützt, dass manche Rettung zu spät kommt. Ein offenes Fenster ist dann meist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein!Um Schäden an Material oder gar Schlimmeres zu vermeiden, gibt der Autofahrerclub ARBÖ jede Menge gute Tipps!

Folgende Dinge daher raus aus dem Auto:

  • Niemals Kinder und Tiere zurücklassen, auch wenn man nur wenige
    Minuten wegzugehen plant 
  • Kohlensäurehaltige Getränke, diese können im extremsten Fall
    explodieren 
  • Sensible elektronische Geräte wie Handy, Laptop, Fotoapparat und
    Navigationsgeräte 
  • Medikamente
  • Kosmetika
  • Feuerzeuge
  • Reservetank Benzin, Dämpfe können sich im Kanister ausdehnen
  • Gaskartuschen, Spraydosen
  • Brillen in ein Etui geben
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Hitzewelle: Autos können zur Falle werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen