Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hickersberger droht nach Bahrain-Engagement Sperre

Hickersberger will nicht zahlen
Hickersberger will nicht zahlen
Ex-ÖFB-Teamchef Josef Hickersberger droht laut übereinstimmenden Berichten von "Kurier" und "Kronen Zeitung" eine Sperre. Weil der Niederösterreicher 2010 sein Amt als Teamchef von Bahrain aus Gründen der Sicherheit zurückgelegt hatte, da der Golf-Cup im Jemen ausgetragen worden war, soll er nun eine Konventionalstrafe von 125.000 Dollar (92.414 Euro) an den Verband von Bahrain zahlen.


Eigentlich hatte sich Hickersberger mit dem damaligen Verantwortlichen mündlich auf eine einvernehmliche Auflösung seines Vertrages geeinigt, womit die Strafzahlung hinfällig wurde. Doch nach einem Wechsel an der Spitze klagte der Verband und bekam vom Internationalen Fußball-Verband (FIFA) Recht.

Neben den 125.000 Dollar verlangt der Verband von Bahrain von Hickersberger auch Prozesskosten. Da der 65-jährige Coach aber den Zahlungsaufforderungen laut “Krone” und “Kurier” nicht nachkommen will, scheint eine Sperre der FIFA sicher.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Hickersberger droht nach Bahrain-Engagement Sperre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen