Häftling in Niederlanden zu groß und zu dick für die Gefängniszelle

Ein Anwalt in den Niederlanden bemüht sich um die Freilassung eines ungewöhnlich großen und schwergewichtigen Mandanten aus dem Gefängnis.

Der Häftling sei 2,07 Meter groß und wiege 230 Kilogramm, sagte Anwalt Bas Martens im niederländischen Rundfunk. Damit sei er zu hochgewachsen und zu dick für seine Zelle. Der Mann verbüßt eine zweijährige Haftstrafe wegen Betrugs.

Martens beschrieb seinen Mandanten als Riesen. Dessen Inhaftierung sei so schmerzhaft, dass sie gegen europäische Menschenrechtsgesetze verstoße. Ein elektronisch überwachter Hausarrest wäre daher gerechter, erklärte Martens. Eine Gerichtssprecherin bestätigte, dass es in dem Fall am Donnerstag eine Anhörung gegeben habe. Eine Entscheidung wird für den 8. Februar erwartet.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Häftling in Niederlanden zu groß und zu dick für die Gefängniszelle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen