Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Heuer weniger "Kranke"

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Rekordtief bei den Krankenständen: In den letzten zehn Jahren sind Krankenstandstage kontinuierliche zurück gegangen. Durchschnittlich sind Männer länger im Krankenstand als Frauen.

Die Zahl der Krankenstände dürfte im heurigen Jahr
auf ein absolutes Rekordtief fallen. Nach ersten Schätzungen des
Hauptverbands der Sozialversicherungsträger wird der bisherige Niedrigstwert von 12,7 Krankenstandstagen pro Beschäftigtem aus dem
Jahr 2003 auf nunmehr 12,5 Tage im Durchschnitt fallen.

In der vergangenen Dekade sind die Krankenstandstage fast kontinuierlich zurück gegangen. 1993 waren es im Schnitt noch 15,1
Tage. Auch die Gesamtzahl aller Krankenstandstage entwickelte sich in
den letzten zehn Jahren rückläufig. 1993 lag sie noch bei 40,6
Millionen Tage, 2003 nur mehr bei 36,2 Millionen. Für heuer wird ein
weiterer leichter Rückgang erwartet.
Jedenfalls zeigt sich, dass die Krankenstandsdauer der Männer im
Durchschnitt länger ist als jene der Frauen. Zuletzt waren Männer 12,3 Tage lang krank, Frauen nur 11,6 Tage.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Heuer weniger "Kranke"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen