Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Herzschlagfinish

Die Zwischenrunde in der Champions League ist seit Mittwoch komplett. Als letzte Mannschaften qualifizierten sich Newcastle United, La Coruna und Lok Moskau für die Runde der letzten 16.

Am spannendsten verliefen die Spiele in der Gruppe E. Newcastle United schaffte es erst durch das Tor von Bellamy in der 90. Minute zum 3:2 gegen Feyenoord und warf gleichzeitig Dynamo Kiew (1:2 daheim gegen Gruppensieger Juventus) aus dem Rennen. 2:0 hatten die Engländer bereits geführt, der Ausgleich ließ die Rotterdamer (bei einem Sieg wären sie weiter gekommen) wieder hoffen.

In Gruppe G kam Deportivo La Coruna aus eigener Kraft in die Zwischenrunde. Tomasson (Kopf) brachte zwar die Mailänder in Führung, ein Weitschuss von Tristan und ein Makaay-Konter bescherten den Spaniern aber noch das 2:1. Besonders bemerkenswert: Der FC Bayern München beendete auch die sechste Runde ohne Sieg. Gegen den RC Lens reichte es für die allerdings nicht in stärkster Besetzung angetretenen Gastgeber nur zu einem 3:3, womit die Deutschen nur insgesamt zwei Punkte holten.

Lok Moskau besiegte Club Brügge in Gruppe H daheim mit 2:0 und Galatasaray verlor bei Barcelona mit 1:3. Während die Türken nun mit leeren Händen dastehen, stehen die Belgier im UEFA-Cup.

Manchester United gewann das Prestigeduell mit Bayer Leverkusen verdient mit 2:0 und damit die Gruppe F mit 15 Punkten überlegen vor den Deutschen. Im zweiten Spiel der Gruppe erlebten die 29.000 in Piräus gleich sechs Tore. Maccabi Haifa, in der Qualifikation gegen Sturm Graz erfolgreich, führte mit 3:1, Olympiakos glich aber noch aus.

Gruppe E:
Dynamo Kiew – Juventus Turin: 1:2 (0:0)
Feyenoord Rotterdam – Newcastle United: 2:3 (0:1)

Gruppe F:
Olympiakos Piräus – Maccabi Haifa: 3:3 (1:3)
Manchester United – Bayer Leverkusen: 2:0 (1:0)

Gruppe G:
AC Milan – Deportivo La Coruna: 1:2 (1:0)
Bayern München – FC Lens: 3:3 (2:1)

Gruppe H:
FC Barcelona – Galatasaray Istanbul: 3:1 (2:1)
Lokomotive Moskau – Brügge: 2:0 (1:0)

Für die Zwischenrunde qualifiziert:
Newcastle, La Coruna, Lok Moskau, Arsenal, Dortmund, Valencia, Basel, Real Madrid, AS Roma, Inter Mailand, Ajax Amsterdam, Juventus Turin, Manchester United, Bayer Leverkusen, AC Milan, Barcelona

Für den UEFA-Cup qualifiziert:
Auxerre, Liverpool, AEK Athen, Olympique Lyon, Dynamo Kiew, Maccabi Haifa, Lens und Club Brügge

Link zum Thema:
UEFA.com

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Herzschlagfinish
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.