Herrenloses Kanu löste in Tirol Großeinsatz aus

Ein im Inn treibendes Kanu hat im Gemeindegebiet Kufstein einen Großeinsatz ausgelöst.
Ein im Inn treibendes Kanu hat im Gemeindegebiet Kufstein einen Großeinsatz ausgelöst. ©Symbolbild: AP
Ein im Inn treibendes, führerloses Kanu hat am Sonntagnachmittag im Gemeindegebiet Kufstein in Tirol einen Großeinsatz ausgelöst.

19 Mann der Feuerwehren Kufstein und Kiefersfelden, acht Mitglieder der Wasserrettung Kufstein sowie ein Rettungshubschrauber, mehrere Rettungsteams und Polizeistreifen suchten nach einem Abgängigen. Der Fahrer, ein 69-jähriger Pensionist, war in eine Wasserwalze geraten und hatte sich unverletzt retten können, berichtete die Polizei am Montag.Gegen 15.45 Uhr war angezeigt worden, dass in dem Fluss auf Höhe von Kufstein Süd ein führerloses Kanu treibe. Die Mannschaften machten sich auf die Suche. Kurz nach 16.15 Uhr wurde der 69-jährige Einheimische am Ufer angetroffen.

Der Mann gab an, mit seinem Gerät stromaufwärts in Richtung Innkraftwerk Langkampfen unterwegs gewesen zu sein. Bei der Mündung eines Baches, der vom Kraftwerk in den Inn fließt sei er gekentert, schilderte die Exekutive.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Herrenloses Kanu löste in Tirol Großeinsatz aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen