Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Helmi-App: Didaktischer Reisebegleiter für Kinder

Die Helmi-App ist ein sicherer Reisebegleiter für Kinder.
Die Helmi-App ist ein sicherer Reisebegleiter für Kinder. ©KFV
Mit der neuen Helmi-App können Kinder nun auch unterwegs mit Helmi auf Sicherheitsmission gehen. Ob mit den neuen Sicherheitsspielen oder den klassischen Helmi Fernsehfolgen – mit der Helmi-App können sich Kinder gut beschäftigen und zugleich Neues rund um das Thema Sicherheit lernen.

Stundenlanges Sitzen im Auto oder lange Zugfahrten – bei der Fahrt in den Urlaub wird die Beschäftigung der Kinder für Eltern schnell zur Herausforderung. Apps mit Spielen und Videos sind dabei eine gute Möglichkeit, die kleinen Passagiere zu unterhalten. Eine App, bei der es nicht nur um Unterhaltung, sondern zugleich auch um die Vermittlung des Themas Sicherheit geht, ist die „Helmi-Sicherheitsclub App“.

Helmi, der Superheld der Sicherheit, führt Kinder dabei spielerisch an die Vermeidung von Gefahren im Alltag heran. Vermittelt werden Helmis Sicherheitstipps in Form von lustigen Liedern, unterhaltsamen Spielen und den bekannten Helmi TV Folgen, die ebenfalls über die App abrufbar sind. Die App ist so konzipiert, dass sie von Kindern ab einem Alter von 4 Jahren genutzt werden kann.

Helmi seit 1980 im Einsatz

Rund 1.500 Mal wurden die Helmi-Folgen bereits ausgestrahlt – damit ist der Kindersicherheitsexperte Helmi eine Kultfigur, die schon Generationen in Sachen Sicherheit begleitet. Als Sicherheitsmaskottchen ist Helmi im unermüdlichen Einsatz gegen Kinderunfälle. Und es gibt einiges zu tun: Alle vier Minuten verunglückt ein Kind in Österreich und alle zwei bis drei Wochen stirbt ein Kind an den Folgen eines Unfalles. Damit gehören Unfälle zu den höchsten Gesundheitsrisiken für Kinder.

Kein durch einen Unfall getötetes Kind mehr in Österreich bis zum Jahr 2020 – so lautet das ehrgeizige Ziel der durch das KFV ins Leben gerufenen Initiative „Vision Zero 2020“. Gemäß dem Motto „Volle Aufmerksamkeit – Null Unfälle!“ sollen durch gezielte Maßnahmen Kinderunfälle in allen Lebensbereichen reduziert werden. Weitere Infos unter http://www.visionzero.at.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Helmi-App: Didaktischer Reisebegleiter für Kinder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen