Heißer Sommer bringt die zweitbeste Badesaison für Wiener Bäder

Fast drei Millionen Besucher kühlten sich heuer in Wiens städtischen Bädern ab.
Fast drei Millionen Besucher kühlten sich heuer in Wiens städtischen Bädern ab. ©AP/Frank Augstein (Sujet)
Mit fast drei Millionen Besuchern können die städtischen Wiener Sommerbäder heuer den zweitbesten Sommer verzeichnen. Der Rekord über die meisten Gäste wurde vor zehn Jahren aufgestellt, denn der sehr heiße Sommer lockte damals 3.134.519 Menschen zum Abkühlen in die Bäder.
Früher Saisonstart 2013
Videoserie: Wiener Sommerbäder

Am Sonntag endete die zweitbeste Bädersaison, denn heuer wurden exakt 2.968.312 Besucher gezählt – 360.593 bzw. 13,83 Prozent mehr als im Vorjahr.  Die Zahl der Schönwettertage sei jedoch optimal in die Hochsaison gefallen, was zu dem guten Ergebnis geführt habe. Stärkster Tag war heuer der 28. Juli mit 144.896 Eintritten.

Zweitbeste Badesaison seit 2003

Damit konnte sich die Saison – die von der Hitzewelle im Juli und August geprägt war – den zweiten Platz in der Statistik sichern, wie das Büro des zuständigen Stadtrats Christian Oxonitsch (SPÖ) am Montag mitteilte. Lediglich der Wert aus dem ebenfalls sehr heißen Sommer 2003 konnte nicht übertroffen werden. Damals waren 3.134.519 Menschen in die Freibäder geströmt. Vor allem der kühle Frühling und das ebenfalls nicht sehr warme Saisonende verhinderten einen neuen Besucherrekord.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Heißer Sommer bringt die zweitbeste Badesaison für Wiener Bäder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen