Heiß begehrt: Kabanen in Wiener Freibädern als zweites Zuhause

Im Gänsehäufel muss man bis zu sieben Jahren auf eine Kabane warten.
Im Gänsehäufel muss man bis zu sieben Jahren auf eine Kabane warten. ©APA (Sujet)
Kabanen werden für viele Wiener im Sommer zum zweiten Zuhause. Wer Interesse an den kleinen Häuschen hat, die es in einigen Freibädern der Stadt gibt, muss jedoch geduldig sein.
Die Freibäder in Wien

Wer von einer Kabane in einem Wiener Freibad träumt, braucht Geduld, die Wartezeit beträgt zwischen sieben und 20 Jahren.

Lange Wartezeit bei Kabanen-Miete in Wiener Freibädern

Im Gänsehäufel in Wien gibt es insgesamt 290 Vorbaukabinen, die pro Saison 627,00 Euro kosten. Die Auslastung liegt laut Alexander Ebert, Facharbeiter im Gänsehäufel, immer bei 100 Prozent und derzeit stehen rund 470 Menschen auf der Warteliste. Bis zu sieben Jahre kann es also dauern, bis man dort eine Kabane sein Eigen nennen darf.

Auch im Stadionbad in der Leopoldstadt können 32 Kabanen gemietet werden und dort darf – anders als im Gänsehäufel – auch übernachtet werden. Die Wohnungen im Freibad sind bis zu 85 Quadratmeter groß, das es aber nur wenige davon gibt, beträgt die Wartezeit hier bis zu 20 Jahren.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Heiß begehrt: Kabanen in Wiener Freibädern als zweites Zuhause
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen