Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Heimserie gegen auswärtsstarke Rieder wahren

©Gepa
Die Rothosen wollen ohne Niederlage in die Winterpause gehen

Nach der 1:3-Niederlage zum Auftakt gegen Austria Lustenau ist FC Mohren Dornbirn sechs Heimspiele in Folge unbesiegt (2 Siege/4 Remis). Diese Serie in der Festung Birkenwiese wollen die Rothosen im letzten Heimspiel gegen Ried wahren. Allerdings sind die Oberösterreicher auswärts neunzehn Meisterschaftsspiele in Folge ungeschlagen (13 Siege/6 Remis). Die letzte Niederlage kassierte Ried auf fremden Platz vor mehr als einem Jahr in Wien (14. September 2018/1:0 FAC Wien). Aufgrund seiner fünften gelben Karte ist Defensivkünstler Franco Joppi für das Rückspiel gegen Ried (Samstag, 30. November 14.30 Uhr) gesperrt. Maurice Mathis muss ebenfalls auf der Tribüne die Daumen drücken. Dafür steht Felix Gurschler nach seiner Knieverletzung wieder zur Verfügung und könnte wie Neuerwerbung Madiu Bari eine der beiden Sechser-Positionen einnehmen. Deniz Mujic hat seine Gelbsperre abgesessen, steht wieder im Aufgebot. Für 90 Minuten wird es für Aaron Kircher aufgrund seiner Knieschmerzen am Innenband vermutlich wieder nicht reichen. Daher wird Christoph Domig die Kaptitänsbinde in der Startelf tragen.

  • VIENNA.AT
  • Dornbirn
  • Heimserie gegen auswärtsstarke Rieder wahren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen