Heiße Trends zur kalten Jahreszeit!

Auf der "Fashion Premiere Salzburg" im MGC/MEC Salzburg, präsentierten 297 Aussteller in 775 Kollektionen die kommenden Trends für die Herbst- und Wintersaison 2008/2009. Bilder vom Catwalk 

Auuch dieses Jahr stärkte die Messe ihre Position als Österreichs wichtigste und größte Modefachmesse. Dies bestätigt auch Messeleiterin Antje Schwarz: “Insgesamt 3043 Fachbesucher nutzten die Gelegenheit um sich ein umfangreiches Bild über die neuen Trends zu machen.”

Reduktion schafft Klarheit

Auf dem Catwalk erhielt das Publikum bei den beiden täglichen Modenschauen eine anschauliche Kostprobe der neuesten Trends aus der Damenbekleidung und Lingerie. Das Dèfilè der Models zeigte einen Querschnitt der aktuellen Trends. Einfachheit und Lässigkeit sind nun die Maximen im Umgang mit der Mode. Durch die reduzierte Schnitt- und Farbwahl, werden vielfältifge Kombinationsmöglichkeiten geschaffen. Das dominiernde farbliche Motto lautete ³noble Zurückhaltung² und so erwies sich die verwendete Farbpalette als dezent-elegant. Gedeckte klassische Töne wie Schwarz, Grau und Beige prägen die Kollektionen. Für Pepp sorgen vor allem im Premium-Segment Farbtupfer in Pink, Lavendel, Oliv und Maisgelb bei Kurzmäntel oder Blazer. Die Shilouette lebt von der Spannung, die sich aus der Kombination eigenständiger individueller Einzelstücke ergibt. Vorteilhaft ist auch die daraus resultierende Kombinationsfähigkeit, denn Frau kann ihrem Gespür frei folgen und muss sich nicht an strenge Regeln halten.

Purismus trifft Barock

Neben einer breiten Palette an Damen- und Herrenbekleidung und Accesoires gewann der Fachbesucher auch tiefe Ein- und Ausblicke auf das formgebende Darunter. In der Lingerie zeigt sich neben dem allgemeinen Trend zur Natürlichkeit und Reduktion ein nahezu barocke Opulenz in Form von Spitzen, Corsagen, Rüschen und floralen Muster. Wie bereits im DOB Bereich hüllt sich Frau in dezente Farbtöne, Glamour erhalten die Dessous allerdings durch metallische Garne und glitzernde Applikationen. Bei der Auswahl der Materialien zeigt sich der Umweltgedanke der Hersteller, sie setzen vermehrt auf natürliche Fasern wie Baumwolle, Seide oder Viskose.

  • VIENNA.AT
  • Mode
  • Heiße Trends zur kalten Jahreszeit!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen