Heiß auf Haut: Spaghetti-Tops

©AP
Spaghetti-Tops sind wieder im Kommen - leider aber nicht für jeden.
Kurzhaarschnitt ein Toptrend des Frühlings
Baskenmützen aufgesetzt!

Wer in den kommenden Monaten trendy sein möchte, der muss eine kleine Zeitreise antreten: Zurück in die 90er, als keine Frau, die etwas auf sich hielt, ohne Mini-Träger-Top aus dem Haus ging!

Zweifelsohne wird dieser Trend die Welt der Modebewussten spalten – doch Szenegrößen wie Armani, Betsey Johnson, Marc Jacobs und Max Azria legen vor. Armani präsentierte ein wunderschönes, dunkles Kleid, das in einem eng anliegenden Spaghetti-Top gipfelt. Max Azria nahm diesen Look auf und designte wiederum himmlische Spaghetti-Top-Kleider in Weiß. Marc Jacobs seinerseits setzte auf Maxi-Dresses, die ebenfalls einen herrlichen Blick auf die weiblichen Schultern gewähren.

Leider ist der Trend nicht für jede Figur tragbar, gerade Frauen mit einer größeren Oberweite könnten sich in den Mini-Tops unwohl fühlen. Models mögen zwar heiß aussehen, wenn sie den Catwalk im Spaghetti-Top ohne BH entlang laufen, wir Normalsterblichen sollten uns aber zweimal überlegen, ob wir diesen Look kopieren. Besser wäre in jedem Fall ein halterloser BH. Trotzdem: Gerade im Sommer lohnt es sich, das ein oder andere Spaghetti-Top im Schrank zu haben und auch mal auszuführen!

  • VIENNA.AT
  • Mode
  • Heiß auf Haut: Spaghetti-Tops
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen