Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Heftige Schneefälle in der Schweiz

Starke Schneefälle haben in der Nacht die Schweiz - vor allem den Jura und das Flachland - unter einer weißen Decke begraben. Das führte mancherorts zu Verkehrsunfällen mit Leichtverletzten.

Die Behinderungen hielten sich aber in Grenzen. Im Kanton Graubünden wurde zwischen 10.00 und 11.00 Uhr die Strecke über den Julierpass wegen Lawinensprengungen gesperrt. Für die Schneeräumung wurde zudem der Schwerverkehr auf der A13 nördlich des San Bernardino ab etwa 9.00 Uhr knapp eine Stunde angehalten.

Im Wallis, wo zwischen 20 und 40 Zentimeter Schnee fielen, wurden der Tunnel des Großen St. Bernhard und der Simplon-Pass für den Schwerverkehr gesperrt. Auch verschiedene andere Straßenabschnitte wurden wegen der Schneemassen vorübergehend gesperrt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Heftige Schneefälle in der Schweiz
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.