AA

Heftige Überschwemmungen in Großbritannien

Während Südeuropa mit einer Hitzewelle zu kämpfen hat, versinken Teile von England und Wales unter Wasser. Bei heftigen Überschwemmungen kam am Montag im ostenglischen Hull ein Mann ums Leben.

Er war in einem Gully stecken geblieben. Dies teilte die Feuerwehr mit. Die Behörden der Stadt riefen den Notstand aus.

Nach den sintflutartigen Regenfällen wurden mehr als 120 Schulen in Yorkshire und Lincolnshire geschlossen, in vielen Teilen des Landes wurde die höchste Hochwasserwarnung ausgesprochen, Straßen waren überschwemmt, Zugstrecken unterbrochen. Die Wetterzentralen warnten vor weiteren Regenfällen. Die BBC berichtete am Montagnachmittag, in den kommenden 24 Stunden könnte es so viel regnen wie in einem ganzen Monat. Erst vor zehn Tagen war ein Soldat bei schweren Überschwemmungen im Norden Englands gestorben.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Heftige Überschwemmungen in Großbritannien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen