Heather Mills stolz auf Stahl-Vagina

©AP
Endlich ist es raus: Promi-Streithenne Heather Mills (42) hat eine Vagina aus Stahl.

Das ehemalige Model erhielt seinerzeit Todesdrohungen, nachdem sie sich 2006 von Ex-Beatle Paul McCartney getrennt hatte. Sie behauptet, nach ihrer Scheidung als “böse Höllenkatze” dargestellt worden zu sein. Dennoch betont sie, dass die schlechte Presse ihr einfach nichts anhaben könne – dafür sei sie einfach zu hart im Nehmen.
Auf die Frage der britischen Ausgabe von ‘OK!’, ob sie denn Eier aus Stahl habe, antwortete Heather Mills: “Ja. Oder eine Muschi aus Stahl.”

Die Star-Blondine besteht darauf, dass es ihr immer schon egal war, was die Menschen über sie sagten. Dennoch sei sie untröstlich gewesen, als sich herausstellte, dass die öffentlichen Attacken gegen ihre Person ihrem wohltätigen Engagement schadeten. Deswegen räumt sie auch ein, dass eine schwächere Person wohl auch an Selbstmord gedacht hätte, dass das bei ihr aber nie der Fall gewesen sei.

“Ich musste ein starkes Selbstbewußtsein entwickeln, um das zu überleben, was die Leute über mich gesagt haben”, verkündete sie nun. “Es hat nämlich schon Menschen gegeben, die verunglimpft worden sind, und die sich dann umgebracht haben und von einem Felsen runtergesprungen sind. Um total ehrlich zu sein, habe ich nie darauf geachtet, was die Leute über mich gesagt haben, aber es hat meine wohltätige Arbeit kaputt gemacht, und das hat mich wahnsinnig aufgeregt.”

Heather Mills und Paul McCartney haben zusammen die sechsjährige Tochter Beatrice.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Heather Mills stolz auf Stahl-Vagina
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen