HeadQuarters begeistert mit kreativen Köpfen

©vienna.at
Zum nunmehr fünften Mal präsentierten die Absolventen der „headQuarters academy for make-up and hair“ ihre Diplomarbeiten. Diesmal war der elfte Abschlussjahrgang an der Reihe und zeigte, wie vielseitig und kreativ Hair-Styling sein kann.
headQuarters Public Shoot 2011
headQuarters Pressefotos

Bei dem veranstalteten „Public Shooting“ herrschte reges Treiben. Zwischen Fotografen und der Jury, die aus Prominenten der heimischen Mode- und Society Welt bestand, präsentierten insgesamt sechs Modelle die unglaublichen Haarkreationen der zukünftigen headQuarters Stylisten.

Am „Playground“ gab es viel zu sehen.

Thema des Tages war „Playground“ und dementsprechend bunt und ausgefallen waren auch die Frisuren. Aber nicht nur das. Um die Aufgabe zu erfüllen mussten die einzelnen Teams neben der Frisur auch das Make-up, das Styling und die Kulisse zum vorgegebenen Thema anpassen.

Die topmotivierten Stylisten präsentierten begeistert ihre Kreationen. Ob  „The Race“, „Bubble You“, „Kugelbahn“, „Reifenwerfen“, „Pac Man“ oder „Megapixel“, alle Entwürfe waren bis ins kleinste Detail geplant. „Wir haben bereits vor einem halben Jahr mit der Planung begonnen.“, berichteten Caro Erlach, Sabine Fürst und Eva Eigenthaler, „Mit dem Styling und der Arbeit an den Haaren haben wir vor etwa eineinhalb Wochen begonnen.“

Frisuren sind nicht nur zum Ansehen da

Die intensive Planung war den Modellen anzusehen. Sobald etwas verrutschte wurde gleich nachgesteckt, oder ausgebessert. So wurden auch nette Spielchen für die Gäste des Photo-Shoots mit in die Styling-Planung aufgenommen. Model Nathalie Hein machte ihrem Namen als „Reifenwerfen“ alle Ehre, immerhin konnte man Ringe nach ihrer Frisur werfen, die vereinzelt Stacheln bildete. Ziel war es, den Ring um eben einen solchen Stachel zu platzieren. Der Entwurf „The Race“ andererseits wollte mit einer eingebauten Carrera-Modelautobahn punkten.

Am Ende gab es nicht nur einen Gewinner

Am Ende konnte sich die Jury, bestehend aus Society-Journalistin Andrea Buday, Life Ball-Organisator Gery Keszler, Body Painting-Weltmeisterin Birgit Mörtl, Patrick Raitz von der Ultimaitve Group, Wolfagang Reichl, Barbara Neuroth, Katharina Stemberger und Onka Takats nicht einmal auf einen Sieger einigen.

Deshalb gab es in diesem Jahr sogar zwei Gewinner. Anna Bairaktaridis und Florian Gepp mit „The Race“ und Eva Eigenthaler, Sabine Fürst und Caro Erlach mit dem Konzept „Kugelbahn“.

Es haben doch alle den gleichen Traum

Die Freude der Gewinner war groß und die restlichen Teams gönnten ihnen auch den Erfolg. Immerhin hat hier jeder Teilnehmer den Traum einmal ins Ausland zu gehen und mit seiner Kreativität und seinen Frisuren  in der internationalen Modebranche Fuß zu fassen.

Wenn Sie jetzt Lust auf Styling, Fashion und Co bekommen haben schauen Sie doch einfach mal in der headQuarters Filiale vorbei, oder besuchen Sie die headQuarters-Homepage.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • HeadQuarters begeistert mit kreativen Köpfen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen