Hausbewohner dürfen zurück

&copy APA
&copy APA
Nach dem Einsturz des Stiegengeländers in der Alserbachstraße konnten am Montag die Hausbewohner zurückkehren. Zwei Brüder waren bei einer Rauferei dagegen gestoßen.

27 Bewohner haben ihre Wohnungen zu Weihnachten von einer Minute auf die andere verlassen müssen. Das Stiegenhaus war stark einsturzgefährdet. Die meisten Hausbewohner fanden bei Verwandten oder Freunden Unterschlupf. Andere mussten ins Hotel ziehen. Am Montag durften sie wieder in ihre Wohnungen zurück. Das Stiegenhaus sieht zwar noch etwas ramponiert aus, aber es ist sicher, heißt es.

Das fast 100-jährige Geländer ist bei dem Vorfall zu Weihnachten komplett zusammengebrochen. Zwei Männer sind bei einer Rangelei dagegen gestoßen, binnen Sekunden war das Geländer ein Trümmerhaufen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Hausbewohner dürfen zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen