Haus in Wr. Neustadt wird Raub der Flammen

Der Brand stellte die Feuerwehrmänner vor viele Herausforderungen.
Der Brand stellte die Feuerwehrmänner vor viele Herausforderungen. ©Einsatzdoku.at
Die Feuerwehr mußte 20 Menschen evakuieren, ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude konnte verhindert werden.
Das Haus in Vollbrand
Feuerwehr kämpft gegen Brand

In Wiener Neustadt wurde die Feuerwehr in den Morgenstunden des 20. April alarmiert: Ein Mehrparteienhaus stand in Vollbrand. Die Helfer mußten sofort 20 Menschen in Sicherheit bringen bevor sie mit den Löscharbeiten beginnen konnten.

Brand breitete sich im ganzen Haus aus

Im ersten Stock wütete der Brand im Bereich der Küche: Die Scheiben waren geborsten, die Flammen schlugen bereits aus den Fenstern. Die Mieter der betroffenen Wohnung, eine rumänische Familie, konnten sich selbst aus der brennenden Wohnung retten und ins Freie flüchten. Dann breitete sich der Brand rasch bis in das Dachgeschoß des Hauses aus.

Der Brand wurde in den Mittagsstunden gelöscht

Die Löscharbeiten gestalteten sich aufgrund der Bauweise des Dachstuhls schwierig. Die Feuerwehr wurde aber in den Mittagsstunden Herr der Situation. Das Feuer wurde soweit unter Kontrolle gebracht, um ein Übergreifen auf die Nachbarhäuser zu verhindern. Als Ursache für den Vollbrand wird nach momentanem Stand der Dinge ein eingeschalteter Gasherd angenommen, auf dem Essen vergessen wurde.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Haus in Wr. Neustadt wird Raub der Flammen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen