Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Haus der Musik: 16 Prozent Besucherplus

Haus der Musik
Haus der Musik
Mit einer 16-prozentigen Steigerung der Besucherzahlen gegenüber dem Jahr davor kann das Haus der Musik in Wien auf ein erfolgreiches Jahr 2005 zurückblicken.

140.000 Personen haben im vergangenen Jahr das Klangmuseum besucht, um 24.000 mehr als 2004, teilte das im Besitz der Wien Holding stehende Haus der Musik am Mittwoch mit.

Für das laufende Jahr rechnet Direktor Simon K. Posch mit einer weiteren Besuchersteigerung. Allein zu Mozarts Geburtstag am 27. Jänner seien mehr als 1.000 Musik-Interessierte in das Haus gekommen. Für das Jubiläumsjahr hat das interaktive Museum einen „Mozartpfad“ geschaffen, der die Besucher auf drei Etagen zu interaktiven Stationen geleitet, an denen sie dem Ausnahmekünstler begegnen können.

Zudem gibt es Sonderausstellungen zum Jahresregenten: So sind etwa bis 17. Dezember 2006 die Assoziationen zu Mozart von Christel Bak-Stalter im überdachten Innenhof des Hauses der Musik zu sehen und bis 31. Oktober ist die kleine kulinarische Sonderausstellung „Kapaun, Kompott und Kaisersemmel: Kochen und Essen zur Mozartzeit“ über die Gaumenfreuden vor 250 Jahren zu sehen.

Link:
www.hausdermusik.at

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Haus der Musik: 16 Prozent Besucherplus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen