Häupl will Tempo 50 zwei Jahre testen

Michael Häupl / &copy APA
Michael Häupl / &copy APA
Bürgermeister Häupl hat zugesagt, das umstrittene generelle Tempo-50-Limit in Wien wieder aufzuheben, wenn es nicht die erwarteten Verbesserungen bei den Feinstaub-Immissionen bringen sollte - aber frühestens in zwei Jahren.

„Wenn nachgewiesen wird, es bringt nichts, heben wir die Maßnahme wieder auf“, versprach Häupl am Rande der Wiener Gemeinderatssitzung:
„Aber wenn es was bringt, dann bleibt es.“ Nachdem der Bund die Feinstaubreduktion zur Sache der Länder und Gemeinden mache, obwohl Wien auf das hohe Ausmaß externer Faktoren hingewiesen habe, sei man nun zum Entschluss gekommen, unter anderem die Ausnahmen mit Tempo 60 oder 70 zu streichen und dies zu valorisieren. Diese Tests sollen laut Häupl in den Jahren 2006 und 2007 vorgenommen werden.

“Widersprüchliche Studien”

Zur Kritik an den Maßnahmen meinte er, dass es derzeit widersprüchliche Studien gebe. Von Umweltschützern und Gesundheitsexperten werde die Temporeduktion jedenfalls begrüßt. Die Aussagen von ÖAMTC und ARBÖ bewertete er als „Aufregung von Interessensvertretungen“. Der FPÖ, deren Dringlicher Antrag zur Nicht-Umsetzung am Mittwoch ohne Chance auf eine Mehrheit im Gemeinderat behandelt wird, warf Häupl vor, mit dem Thema politisches Kleingeld münzen zu wollen.

Auch ÖVP plädiert für Aufhebung

Auch die ÖVP will im Stadtparlament nochmals die Aufhebung verlangen, nachdem ein ähnlicher Antrag schon am Dienstag mit den Stimmen von SPÖ und Grünen abgelehnt wurde. Diesmal verlangt die Volkspartei eine namentliche Abstimmung. Schließlich gebe es zumindest einen ARBÖ-Funktionär unter den SPÖ-Mandataren, hieß es dazu im ÖVP-Klub.

Kritik aus der Wirtschaftskammer

Auch die Wiener Wirtschaftskammer 50-km/h-Limit strikt ab. Kammerpräsidentin Brigitte Jank zeigte sich überzeugt, dass die Maßnahme nicht jenen Umwelteffekt haben werde, den man sich von ihr erwarte. Der Wirtschaftsverkehr werde jedoch negativ beeinflusst, so Jank.


Autofahrer ignorieren Tempo 50

Laut ÖAMTC sind auch Tage nach der Umstellung noch 90 Prozent der Autofahrer den alten Vorschriften entsprechend mit Tempo 60 oder 70 unterwegs. Das sei auf die überfallsartige Einführung sowie die geringe Akzeptanz von Tempo 50 auf mehrspurigen Straßen in unverbautem Gebiet zurückzuführen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Häupl will Tempo 50 zwei Jahre testen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen