Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hass statt Liebe? Diese Film-Traumpaare konnten sich angeblich nicht ausstehen

Diese Stars verstanden sich angeblich nur vor der Kamera gut.
Diese Stars verstanden sich angeblich nur vor der Kamera gut. ©AP
Verliebt, verlobt, verhasst: Nicht alle Liebespaare auf der großen Leinwand oder im TV konnten im wahren Leben wirklich gut miteinander. In Wahrheit gibt es einige Schauspieler, die sich Gerüchten zufolge so gar nicht ausstehen konnten.
8 perfekte Filme für den Valentinstag
10 herbstliche Filme für graue Regentage
Die zehn heißesten Filmmomente des Jahrhunderts
"Goldener Schnitt": Das sind die zehn schönsten Männer der Welt
Schauspieler Leonardo DiCaprio
Schauspieler Ryan Gosling
Schauspielerin Rachel McAdams bei den Oscars 2010
Schauspielerin Jennifer Aniston
Schauspieler David Schwimmer

Vermeintliche Traumpaare gibt es in der Traumfabrik Hollywoods viele, oftmals verstehen sich die Schauspieler aber nicht so gut, wie ihre Filmrollen.

Unsterbliche Liebe?

Im Film "William Shakespeares Romeo + Julia" (1996), der die Handlung des Klassikers in die heutige Zeit überträgt, den Originaltext von Shakespeare aber behält, spielten Leonardo DiCaprio (45) als damaliger Teenie-Schwarm und Claire Danes (41) das tragische Liebespaar. In Wirklichkeit konnten sich die beiden aber überhaupt nicht leiden. Die Schauspielerin, die mittlerweile für die Terror-Serie "Homeland“, für die sie mit zwei Golden Globes und zwei Emmys ausgezeichnet wurde, bekannt ist, hat sogar die Rolle der Rose DeWitt Bukater in James Camerons Megaerfolg "Titanic (1997) abgelehnt, in der Leo wiederum die Hauptrolle spielte. Danes war nach eigener Aussage aber damals "nicht bereit dafür". Stattdessen wurde Kate Winslet mit der Rolle weltberühmt.

Wie aus dem Liebesroman

Und auch Ryan Gosling (39) und Rachel McAdams (41) sollen am Filmset eines Liebesfilmklassikers aus der Feder von Erfolgsautor Nicholas Sparks für reichlich Ärger gesorgt haben: Beim Dreh zum Film "Wie ein einziger Tag" (Originaltitel: "The Notebook") (2004), in dem die beiden ein verliebtes Paar verkörperten, kamen sie vorerst gar nicht miteinander zurecht – ähnlich wie ihre Filmrollen, die sich trotz großer Liebe auch ständig stritten. Regisseur Nick Cassavetes (61) soll die Schauspieler schließlich zusammen in einen Raum gesteckt haben, damit sich die beiden mal so richtig anbrüllen konnten. Der Effekt war durchaus überraschend: 2005 wurden die Schauspieler nämlich sogar ein Paar, 2007 folgte aber die Trennung.

Ryan Gosling (39) und Rachel McAdams (41) waren schließlich sogar einige Zeit zusammen.
(Quelle: AP)

"Gilmore Girls"-Traumpaar?

Während Rory in "Gilmore Girls" (2000-2007) gleich mehrere Verehrer hatte, waren ihre Mutter Lorelai und Diner-Besitzer Luke das Traumpaar der Serie, das von den Schauspielern Lauren Graham (53) und Scott Patterson (61) gespielt wurde. Mit den Gerüchten, dass die beiden aber so gar nicht miteinander ausgekommen wären, räumte Patterson letztes Jahr auf: "Wir haben absoluten Respekt voreinander, ich denke, sie ist eine beeindruckende Schauspielerin und ich weiß, sie denkt dasselbe über mich." Das Aufkommen der Gerüchte begründet er so: "Ich denke, Menschen haben mitbekommen, wie zwei Profis für eine Szene gekämpft haben und das wurde missverstanden." Die beiden waren so auch in der im November 2016 auf "Netflix" erschienen vierteiligen Fortsetzung der Serie wieder Seite an Seite zu sehen.

"I'll Be There for You"

Bei Jennifer Aniston (51) und David Schwimmer (53), die jahrelang als Rachel und Ross in der Sitcom "Friends" (1994-2004) zu sehen waren, soll die Chemie aber nicht gestimmt haben. Während die beiden Charaktere schließlich ihr Happy End feierten, war Schwimmer nicht einmal zu Anistons Hochzeit mit Justin Theroux (48) eingeladen. Allerdings waren auch die Co-Stars Matt LeBlanc (53) und Matthew Perry (50) im Gegensatz zu den anderen Hauptdarstellerinnen der Serie, Courteney Cox (56) und Lisa Kudrow (56), nicht eingeladen. Mittlerweile ist Aniston wieder geschieden, dafür scheint sich der Maincast der Serie jetzt aber wieder besser zu verstehen, wie Anistons "Friends"-Reunion-Pic zeigt, das letztes Jahr auf Instagram für Wirbel sorgte.

(VOL.AT)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Hass statt Liebe? Diese Film-Traumpaare konnten sich angeblich nicht ausstehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen