Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Häßler kommt nach Salzburg

Der deutsche Fußball-Welt- und Europameister Thomas Häßler wird ab sofort in der österreichischen T-Mobile-Bundesliga "geigen".

UEFA-Cup-Starter SV Salzburg hat am Dienstag den mittlerweile 37-jährigen “Icke” für den Rest der Saison 2003/2004 unter Vertrag genommen. Der nur 1,66 Meter große Freistoß-Künstler soll bereits am Sonntag im Heimspiel gegen Meister Austria Wien sein Debüt geben. Laut Präsident Rudolf Quehenberger haben die Mozartstädter danach die Option auf ein weiteres Häßler-Jahr. Am Mittwoch 9:00 Uhr absolviert der 101-fache DFB-Teamspieler (elf Treffer) noch die üblichen Fitnesschecks in Rif, im Anschluss daran trainiert Häßler dann erstmals mit der Mannschaft unter Trainer Lars Söndergaard.

Den derzeit leidgeprüften Salzburger Fans (sechs Spiele, sechs Niederlagen) wird also anlässlich des 70-jährigen Bestehens ihres Vereins ein echtes Zuckerl serviert. Der derzeit urlaubende Präsident Rudolf Quehenberger, der die Verhandlungen mit dem früheren Weltstar höchstpersönlich führte, ist von der Sinnhaftigkeit der Verpflichtung überzeugt: “Das ist ein echtes Aufbruchssignal. Häßler ist ein Fußballer, der auf Grund seines Könnens und seiner Erfahrung die Mannschaft wieder dorthin führen kann, wo sie im Frühjahr bereits war.”

Das Highlight in der schillernden Karriere des Ex-DFB-Teamkickers war die WM 1990 in Italien, bei der Deutschland Weltmeister wurde. Auch den EM-Titel durfte Häßler 1996 auf seiner Visitenkarte eintragen. Im Laufe der Jahre sammelte der Deutsche bei Juventus Turin (90/91) und AS Roma (91 bis 94) auch reichlich Italien-Erfahrung. In seiner deutschen Heimat spielte Häßler für Meteor 06 Berlin (76 bis 79), Reinickendorfer Füchse (79 bis 83), 1. FC Köln (83 bis 90), Karlsruher SC (94 bis 98), Borussia Dortmund (98/99) sowie seit 1999 für 1860 München.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Häßler kommt nach Salzburg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.