AA

Harry Kopietz neuer Präsident im Wiener Landtag

© APA
© APA
Der Wiener Landtag hat am Mittwoch seinen neuen Präsidenten gewählt: Der bisherige SPÖ-Landesparteisekretär Harry Kopietz (59) erhielt in geheimer Wahl 57 von 96 abgegebenen Stimmen.

Er folgt als Landtagspräsident Johann Hatzl (66) nach, der das Amt seit 2001 inne hatte.

Kopietz werde die Metamorphose vom Landesparteisekretär zum Landtagspräsidenten sicher meistern, zeigte sich SPÖ-Parteichef Michael Häupl überzeugt: “Du hast mich ausgehalten” – da scheine das neue Amt wie ein vorgezogener Urlaub.

Gleich bei seiner ersten Amtshandlung leistete sich der neue Landtagspräsident allerdings den kleinen Fauxpas, seine Ordnungsglocke beim ersten Bimmeln aus der Hand und über die Brüstung des Pultes fallen zu lassen. “An diese Dinge muss ich mich erst noch gewöhnen”, entschuldigte sich Kopietz.

Dann bedankte er sich bei seinem anwesenden Amtsvorgänger, dessen ausgeprägt objektive Amtsführung er versuche fortzusetzen: “Ich werde aber auch nicht davor zurückschrecken, wenn es geboten scheint, neue Wege zu beschreiten.” Eine Demokratie sei schließlich ein fließender Prozess. Dabei wolle er immer konsequent das Gemeinsame vor das Trennende stellen.

Vater des Donauinselfests

Der breiten Öffentlichkeit bekannt wurde Kopietz als “Vater” des Donauinselfestes, das er seit dessen Beginn 1984 betreute. In den vergangenen Jahren hatte er sich vom Tagesgeschäft allerdings bereits etwas zurückgezogen, steht den Organisatoren aber weiterhin beratend zur Seite.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Harry Kopietz neuer Präsident im Wiener Landtag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen