Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Harley-Davidson-Jubiläum gefeiert

Zum 100. Geburtstag des Kultmotorrads rollten am Samstag rund zehntausend Harley-Davidson-Fahrer durch die Stadt im US-Bundesstaat Wisconsin.

Die Biker-Parade wurde angeführt von Willie G. Davidson, Enkel des Firmengründers und heutiger Chefdesigner. Unter dem Jubel tausender Schaulustiger und Motorrad-Fans aus aller Welt präsentierten die standesgemäß in Leder oder einfach nur Bikinis gekleideten Harley-Fahrer und -Fahrerinnen stolz ihre brummenden, chromblitzenden Boliden. Mit einem Rockkonzert am Lake Michigan gehen die viertägigen Feiern für die Motorrad-Legende am Sonntag zu Ende. Die Veranstalter erwarten mindestens 150.000 Harley-Fans aus aller Welt.

Einige Harley-Fans waren sogar aus Japan oder Australien angereist, um das Bike-Spektakel zu erleben. „Es ist immerhin der 100. Geburtstag“, sagt Yasuko Harada aus dem südjapanischen Kitakyushu, die extra mit ihrem Sohn an den Lake Michigan gereist war. „Ich dachte, das ist es wert.“ Der 27 Jahre alte Ingenieur Vince Santangelo aus Cleveland in Ohio findet es einfach nur „cool, bei der Willkommen-Daheim-Feier dabei zu sein“. Und sogar bei den Kleinen wecken die Liebhaberstücke aus Chrom und Stahl Begehrlichkeiten:
„Daddy, kaufst du mir ein Motorrad?“, quengelt die siebenjährige Mikayla angesichts der tuckernden Liebhaberstücke.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Harley-Davidson-Jubiläum gefeiert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.