Hans Krankl modelt wieder für Kleiderbauer

Für die neue Kampagne des italienischen Top-Labels Aldo Colitti, welches exklusiv bei Kleiderbauer in ganz Österreich erhältlich ist, zeigt sich die Fußball-Legende von seiner besten und modischsten Seite.

Vor einem Jahr begann die modische Liaison von Kleiderbauer und Hans Krankl. In ganz Österreich erblickte man plötzlich auf riesigen Plakaten den charmanten Fußball-Trainer in eleganten Anzügen. Die Kampagne fand große Beachtung und wird nun aufgrund des großen Erfolgs auch in den kommenden zwei Jahren fortgesetzt.

Gerade wurde die Produktion des dritten Katalogs für die aktuelle Sommersaison fertiggestellt. “Mode ist wichtig, genauso wichtig wie das Selbstbewusstsein eines Menschen“, sagt Hans Krankl, als er für Kleiderbauer vor der Linse des Starfotografen Sepp Gallauer in den schönsten Kreationen von Aldo Colitti posiert und gekonnt professionell sein Model-Talent unter Beweis stellt.

In positiver und relaxter Atmosphäre, umgeben von exotischen Bäumen und Früchten, fühlt sich Krankl sehr wohl und ist froh selbst ein guter Modekenner zu sein. “Geschmack hat man oder nicht. Ich versuche mich immer gut und den aktuellen Trends entsprechend zu kleiden.“ Krankl trägt gern Aldo Colitti. Am liebsten elegante Anzüge, Hemden, Jeans, aber auch sportliche Shirts, die Mann umwerfend stylish und attraktiv aussehen lassen.

Die Top-Marke verbindet mediterrane Leichtigkeit mit mitteleuropäischer Eleganz und verkörpert die Lust am Leben – das “Dolce Vita“. Ein Lebensgefühl, das auch Hans Krankl für sich entdeckt hat. Über seinen Stil sagt der LASK-Trainer: “Er ist locker, modern, elegant, aber auch cool“. Perfekt passend zu Aldo Colitti und deshalb verwundert es kaum, dass Hans Krankl das Label auch auf dem Fußballfeld trägt: “Da sieht man mich aber immer in Anzug mit Krawatte. Leiberln und Jeans trage ich nur privat.“

Quelle: Kleiderbauer

  • VIENNA.AT
  • Mode
  • Hans Krankl modelt wieder für Kleiderbauer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen