Handyräuber im Türkenschanzpark versetzte Opfer Bauchstich

Versuchter Raubüberfall im Türkenschanzpark.
Versuchter Raubüberfall im Türkenschanzpark. ©APA/WOLFLINGSEDER/SATRAPA
Am Donnerstag um 18.50 Uhr wurde ein 21-Jähriger im Türkenschanzpark mit einem Messer attackiert und ausgeraubt. Er wurde dabei von seinem Angreifer schwer verletzt.
Bilder vom Türkenschanzpark

Der bis dato unbekannte Täter ging auf sein Opfer zu und attackierte den jungen Mann wortlos, berichtet die Polizei. Mehrmals versuchte der Täter, dem Opfer gewaltsam dessen Handy zu entreißen. Als sich das Opfer wehrte, zückte der Beschuldigte plötzlich ein Messer und versetzte dem Mann einen Bauchstich.

Räuber versetzte Opfer Bauchstich mit Messer

Danach flüchtete der Räuber vom Tatort. Das Opfer ging danach zu Fuß bis zum Bischof Faber Platz. Erst dort realisierte der junge Mann die stark blutende Wunde im Bauchbereich. Er wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr besteht keine, so die Polizei am Freitag.

Trotz sofort eingeleiteter Alarmfahndung gelang es dem Täter zu entkommen. Nach ihm werde gefahndet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Handyräuber im Türkenschanzpark versetzte Opfer Bauchstich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen