Handy mit Messer in Wiener Neustadt geraubt: Jugendliche ausgeforscht

Mit einem Messer raubten Jugendliche Handys
Mit einem Messer raubten Jugendliche Handys ©APA (Sujet)
Nach einem Handyraub unter Jugendlichen, der Ende Juni in einem Zug am Bahnhof in Wiener Neustadt geschah, wurden nun zwei Verdächtige ausgeforscht. Die beiden Burschen sind 15 und 19 Jahre alt.

Wie das Stadtpolizeikommando Wiener Neustadt bekanntgab, sind die Beschuldigten nach Angaben vom Donnerstag des Raubes geständig. Sie würden sich jedoch gegenseitig die Haupttäterschaft zuweisen, so die Landespolizeidirektion.

Raub in Zug in Wiener Neustadt

Den Verdächtigen aus dem Bezirk Mödling bzw. aus dem Bezirk Wiener Neustadt wird zur Last gelegt, einem 16-Jährigen am 28. Juni in einem Zugabteil auf dem Bahnhof in Wiener Neustadt ein Messer an den Hals gesetzt und ihm das Handy geraubt zu haben.

Das Opfer blieb laut Polizei unverletzt. Das Duo wurde angezeigt. Das Mobiltelefon, das in Wiener Neustadt geraubt wurde, konnte bisher nicht sichergestellt werden.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Handy mit Messer in Wiener Neustadt geraubt: Jugendliche ausgeforscht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen