Handschellen für den Wiederholungstäter

Wenn Jonathan Rhys-Meyers einen über den Durst trinkt, sollte man ihn besser nicht daran hindern, noch ein paar weitere zu kippen. Der irische Filmstar wird sonst nämlich sehr ungemütlich - wie nun wieder ein armer Barkeeper am eigenen Leib erfahren musste.

Dass Jonathan Rhys-Meyers ein toller Schauspieler ist, ist genauso unbestritten wie sein gewaltiges Alkoholproblem. Einmal mehr hat dieses nun dazu geführt, dass der 31-Jährige Troubles mit dem Gesetz bekommt.
Streit wegen Alkohol
Und wieder hatte der Ire auf einem Flughafen zu tief in die Flasche geblickt: schon Ende November 2007 war der “The Tudors”-Star am Dubliner Flughafen verhaftet worden, nachdem er im volltrunkenen Zustand in ein Flugzeug nach London steigen wollte. Als Flughafenbedienstete ihm dies untersagten, begann Rhys-Meyers zu randalieren – eine Anzeige wegen Trunkenheit und ordnungswidrigen Benehmens war die Folge. Die Geschichte wiederholte sich nun am Pariser Airport Charles de Gaulle: weil der Barmann des Lokals “Le Quotidien” seinem berühmten – aber leider auch stark alkoholisierten Gast – keinen Drink mehr einschenken wollte, begann dieser mit dem Besitzer der Bar zu streiten.
Im September vor Gericht
Ein Kellner, der zwischen die beiden Männer ging, um eine Schlägerei zu verhindern, wurde dann angeblich von Rhys-Meyers mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die alarmierte Flughafen-Polizei nahm den rabiaten Schauspieler daraufhin vorübergehend fest.
Der verletzte Kellner erstattete gegen den Star Anzeige wegen Körperverletzung – Rhys Meyers wird sich nun im kommenden September im französischen Bobigny vor Gericht verantworten müssen. Eine weitere Entziehungskur – es wäre bereits die vierte – ist nun wohl auch anhängig …
(dan/Foto: AP)

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • Handschellen für den Wiederholungstäter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen