Handgemenge nach Unfall in der Wiener City

Ein unbekannter Mann legte vor einem Schutzweg in der Marc-Aurel-Straße plötzlich den Rückwärtsgang in seinem Auto ein und fuhr einen 22-jährigen Fußgänger nieder, der mit einer Gruppe von Freunden unterwegs gewesen ist. Nach einem Handgemenge unter den Beteiligten beging der Lenker Fahrerflucht.

Der 22-Jährige kam bei dem Unfall zu Sturz und wurde leicht verletzt. Dann stiegen laut Polizei vier oder fünf Insassen aus dem Pkw aus. Zwischen den Gruppen entwickelte sich ein Streit, der schließlich in ein Handgemenge mündete. Bei dem Gerangel wurde ein Freund des Unfallopfers verletzt.

Ob der Lenker absichtlich zurückgefahren ist oder nicht, ließ sich für die Exekutive aufgrund der “beträchtlichen Alkoholisierung” der jungen Leute nicht eindeutig eruieren. Der Lenker beging mitsamt seiner Gruppe nach dem Handgemenge Fahrerflucht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Handgemenge nach Unfall in der Wiener City
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen