Hamas akzeptiert Versöhnungsplan mit Fatah

Versöhnung liegt in der Luft
Versöhnung liegt in der Luft ©APA (Archiv/epa)
Die radikalislamische Hamas hat dem ägyptischen Versöhnungsplan mit der Fatah-Organisation von Palästinenserpräsident Abbas zugestimmt. Dies teilte die Hamas am Freitag mit. Die Fatah hatte als erste von 13 Fraktionen das innerpalästinensische Versöhnungsabkommen unterzeichnet. Ein Hamas-Sprecher sagte, nach langen Diskussionen werde das Dokument mit "kleinen Anmerkungen" den Ägyptern übergeben.

Das Versöhnungsabkommen soll den Weg zu Präsidenten- und Parlamentswahlen in den Palästinensergebieten freimachen. Darüber hinaus soll es die Weichen für den Wiederaufbau des Gazastreifens stellen. Ein langer Machtkampf zwischen den verfeindeten Palästinensergruppen hatte im Juni 2007 seinen blutigen Höhepunkt erreicht, als die Hamas nach einem Putsch die alleinige Kontrolle im Gazastreifen übernahm. Seitdem herrschen im Westjordanland und im Gazastreifen zwei parallel agierende Regierungen, die sich gegenseitig nicht anerkennen.

Bis zum 20. Oktober sollten alle palästinensischen Fraktionen das Papier unterzeichnen. Eine offizielle Unterzeichnungszeremonie in Kairo ist für Ende November geplant.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Hamas akzeptiert Versöhnungsplan mit Fatah
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen