AA

Haimbuchner: HC Strache soll aus FPÖ ausgeschlossen werden

Manfred Haimbuchner fordert eine klare Trennung der FPÖ zu Strache.
Manfred Haimbuchner fordert eine klare Trennung der FPÖ zu Strache. ©APA/FOTOKERSCHI.AT/KERSCHBAUMMAYR
Die Stimmen in der FPÖ zum Parteiausschluss von Heinz-Christian Strache werden lauter. Neben dem Tiroler Markus Abwerzger fordert auch OÖ-Chef Haimbuchner eine klare Trennung.
HC Strache wütet gegen FPÖ

In der FPÖ mehren sich die Stimmen für einen endgültigen Schlussstrich unter das Kapitel Strache. Im Nachrichtenmagazin "profil" fordert der oberösterreichische Landesparteichef Manfred Haimbuchner den Ausschluss des bisher nur suspendierten Ex-Obmanns Heinz-Christian Strache. "Eine endgültige Trennung von Heinz-Christian Strache ist unausweichlich", sagt Haimbuchner.

Auch FPÖ-Tirol-Chef Abwerzger für Trennung

Zuvor hatte bereits der Tirol FPÖ-Obmann Markus Abwerzger für eine "klare Trennung" der Partei von Heinz-Christian Strache plädiert. Am Mittwoch hatte die FPÖ bereits die Ehefrau des Ex-Parteiobmannes, Philippa Strache, aus der Partei ausgeschlossen, nachdem diese ihr Mandat angenommen und als "wilde" Abgeordnete in den Nationalrat eingezogen war.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Haimbuchner: HC Strache soll aus FPÖ ausgeschlossen werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen