AA

Haftstrafen für "17. November"-Mitglieder

Ein Gericht in Athen hat nach den Chef der linksgerichteten griechischen Untergrundorganisation "17. November", Alexandros Giotopoulos, zu mehrmals lebenslänglich verurteilt.

Lebenslange Haftstrafen und mehrere Jahre Gefängnis erhielten auch weitere 14 Mitglieder der Terrorgruppe, berichtete der griechische Rundfunk. Die Gruppe “17. November” hatte seit 1975 insgesamt 23 Morde und zahlreiche Bombenanschläge in Griechenland verübt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Haftstrafen für "17. November"-Mitglieder
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.