"Habe mich gehasst"

Jahrelang litt Kelly Osbourne unter ihrem Übergewicht. Jetzt hat die Sängerin 20 Kilo abgenommen und spricht erstmals ganz offen über ihr neues Selbstbild und die Schrecken der Vergangenheit.
Kelly Osbourne 2010
Kelly mit Hit "Shut Up"

“Ich habe mich für mein Gewicht gehasst“, gesteht Kelly Osbourne in einem sehr persönlichen Interview mit dem amerikanischen Magazin „Us Weekly“. „Trotzdem hatte ich irgendwie nie die Kraft etwas daran zu ändern.“ Doch nach vielen Anläufen hat die Tochter von Rock-Veteran Ozzy Osbourne jetzt endlich ihr Wunschgewicht erreicht.

Rund 20 Kilo weniger wiegt die 25-Jährige heute im Vergleich zu ihrem Spitzengewicht vor zwei Jahren. Auf eine Null-Diät hat das Party-Girl dabei verzichtet und lieber auf eine generelle Ernährungsumstellung gesetzt: „Früher habe ich keinen Tag ohne Cookies überstanden, heute esse ich viel Gemüse und achte auf ausreichend Bewegung.“ Ihr Geheim-Tipp? „Jeden Abend vorm Einschlafen einen Apfel essen.“ Das gesunde Betthupferl hat bei Osbourne angeblich geholfen die Pfunde purzeln zu lassen.

Doch so strahlend und glücklich die Britin jetzt ist, sie hat eine schwere Zeit hinter sich und sieht die Reaktionen auf ihre alte Figur heute sehr kritisch: „Ich wurde für mein Übergewicht mehr verurteilt und fertig gemacht als für meine Drogensucht. Das werde ich nie verstehen.“ Die Kritik musste sich Kelly nicht nur in den Medien, sondern auch auf offener Straße anhören. „Teenager brüllten mir aus dem Auto `fette Kuh` hinterher“, erinnert sie sich. „Ich bin heulend zu meinen Eltern gerannt.“

„Es ist schwer sich aus dem Loch herauszukämpfen, das man selbst so tief gegraben hat“, blickt die Sängerin auf ihre Diät zurück. „Aber heute gucke ich stolz in den Spiegel und will zum ersten Mal nicht aussehen wie jemand anderes.“

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • "Habe mich gehasst"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen