ÖH-Wahlen gehen zu Ende

Die Wahlen zur Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) gehen am Donnerstag zu Ende. Seit Dienstag waren rund 220.000 Studierende an den 21 Universitäten zur Stimmabgabe aufgerufen.

Bereits zum zweiten Mal wird die Bundesvertretung (BV), das österreichweite Studentenparlament, dagegen nicht mehr direkt gewählt. Stattdessen entsenden die einzelnen Universitätsvertretungen Mandatare in die Bundesvertretung.

Erwartet wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz eins zwischen Grünen und Alternativen StudentInnen (GRAS), der VP-nahen Aktionsgemeinschaft (AG) und dem Verband Sozialistischer StudentInnen (VSStÖ). Das letzte Wahllokal schließt um 17.00 Uhr, mit einem vorläufigen Ergebnis ist im Laufe des Abends zu rechnen. Die Wahlbeteiligung dürfte nach Schätzungen an den ersten beiden Wahltagen gegenüber dem vergangenen Urnengang 2005 (30,5 Prozent) in etwa gleich bleiben oder leicht steigen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • ÖH-Wahlen gehen zu Ende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen