Gute Vorsätze für 2011 - bei der Umsetzung hapert es jedoch

Mehr Sport und Sparen, dafür weniger Essen und Zigaretten - so sehen die Vorsätze der Österreicher für 2011 laut dem aktuellen Infoscreen-Monitors aus.

Bei der Umsetzung derselben hapert es jedoch erfahrungsgemäß. Entsprechend bezweifeln drei Viertel der Befragten, dass die Realisierung gelingen wird. Das leidige Thema Abnehmen führt mit 57 Prozent die Hitparade der guten Vorsätze an. Immerhin 45 Prozent wollen mehr Sport betreiben und elf Prozent mit dem Rauchen aufhören.

“Der Wille zu sparen ist gegenüber dem Vorjahr von 40 auf 36 Prozent leicht gesunken. Das ist ein untrügliches Indiz dafür, dass Herr und Frau Österreicher wieder optimistischer in ihre wirtschaftliche Zukunft blicken”, so OGM-Mitarbeiterin Karin Cvrtila.

So weit so gut, doch lediglich 15 Prozent glauben, dass Herr und Frau Österreicher ihre guten Vorsätze tatsächlich in die Tat umsetzen. Drei Viertel gehen davon aus, dass diese gebrochen werden. Cvrtila: “Damit liegt die Vermutung nahe, dass der Vorsatz, ein gesünderes Leben zu führen ein Dauerbrenner bleiben wird.”

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Gute Vorsätze für 2011 - bei der Umsetzung hapert es jedoch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen