Gutachten: Kein Fremdverschulden bei "Wetten, dass..?"-Unfall

Das ZDF begründet den Unfall von Samuel Koch in der Show "Wetten, dass..?" mit einer "Verkettung unglücklicher Umstände".
Die Show vor dem Abbruch
Wettunfall bei "Wetten dass..?"
Stuntman: War nicht zu riskant
Samuel geht es langsam besser
Wettkandidat bleibt vermutlich gelähmt
Zuseher erhalten Geld zurück

Zwei Untersuchungen hätten ergeben, “dass kein schuldhaftes Verhalten zu dem Unfall geführt hat”, teilte Intendant Markus Schächter am Mittwoch in Köln mit. “Die notwendigen und möglichen Sicherheitsmaßnahmen waren eingehalten.”

In der Sendung am 4. Dezember war Samuel Koch mit Sprungstelzen über entgegenkommende Autos gesprungen. Dabei war der 23-Jährige gestürzt und hatte sich schwer verletzt. Er ist seitdem gelähmt und wird nach Angaben des behandelnden Chefarztes “nie mehr normal laufen” können.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Gutachten: Kein Fremdverschulden bei "Wetten, dass..?"-Unfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen