Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grüne beraten über Zukunftsprojekte

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Die Vorbereitungen auf die Nationalratswahl laufen auch bei den Grünen an. In Wien will die Oppositionspartei den Kurs für den Wahlkampf und die nächste Legislaturperiode festlegen.

Die Grünen beraten bei einer Bundestagung am Dienstag und Mittwoch in Wien über „Zukunftsprojekte” zur Wirtschafts- und Steuerpolitik, Gleichbehandlung, Ernährung und Landwirtschaft sowie Kunst und Medien. Sie denken dabei schon über den Wahlkampf und die Nationalratswahlen im Herbst hinaus. Es gehe um Konzepte für die nächste Legislaturperiode, erklärte Bundessprecher Van der Bellen.

„Grün für die Zukunft” lautet denn auch das Motto der Tagung im Europahaus in der Linzerstraße. Teilnehmer sind die Grünen Mandatare im Parlament, im EU-Parlament und in den Landtagen sowie Delegierte der Länder und der Bildungswerkstatt.

Den Auftakt bildet am Dienstagvormittag eine Rede Van der Bellens. Am Nachmittag werden die Projekte „Niemanden ausgrenzen”, „Alles Bio”, „Grünes Wachstum” und „Freiheit statt Bevormundung” intern diskutiert – und am Mittwoch werden sie präsentiert.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Grüne beraten über Zukunftsprojekte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen