Grüne: Anfrage zu "Wackelminister" Pröll

&copy APA
&copy APA
Grüne Anfrage an Pröll über „gefährliches Wackelfahren". Pilz sah Pröll bei ARGUS-Radaktion und fragt nun: „Warum lernen Sie gerade jetzt Radfahren, Herr Minister?"

„Gefährliches Wackelfahren” von Umweltminister Josef Pröll (V) ist Gegenstand einer parlamentarischen Anfrage der Grünen. „Warum lernen Sie gerade jetzt Radfahren?” und „Warum lernen Sie das vor dem Cafe Landtmann?” fragt Erstunterzeichner Peter Pilz – nachdem er den Minister, offenbar sturzgefährdet, während der ARGUS-Aktion zum Bike-Festival vergangenen Mittwoch sah.

Pröll habe sich in „höchster Gefahr” befunden, schildert Pilz in der Anfrage. Denn: „Hätte er sein Vorhaben, mir mit der rechten Hand zuzuwinken, nicht im letzten Moment abgebrochen, wäre ein Sturz mit allen Folgen unvermeidlich gewesen.” Da aber “Österreich einen handlungsfähigen Umweltminister” brauche, stellten die Grünen die Anfrage. Etwas Ernst in die Sache bringt Pilz mit der Frage: „Warum lernen Sie Radfahren, anstatt etwas gegen die fünf gefährlichen grenznahen Atomkraftwerke zu unternehmen?”

Eine Antwort des Umweltministeriums gibt es noch nicht, wurde die Anfrage doch erst vor zwei Tagen eingebracht. Möglich wäre freilich eine sehr trockene Antwort – dass die Anfrage nichts mit der Vollziehung zu tun hat.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Grüne: Anfrage zu "Wackelminister" Pröll
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen