Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grundstückspreise in Wien: Döbling ist Spitzenreiter

Grundstückpreise in Wien - Döbling führt
Grundstückpreise in Wien - Döbling führt ©APA (Sujet)
Die Preise für Grundstücke sind in ganz Österreich laut einer neuesten Studie weitgehend stabil. In Wien ist Döbling der Spitzenreiter.

Laut einer Analyse vom Immobilien.net wurde die Lage bei den Grundstückspreisen in ganz Österreich durch Spekulationen zwar weiter angeheizt, direkten Einfluss auf die Preise aber nicht – diese blieben weitgehend stabil.

Im Median lagen die Grundstückspreise bundesweit bei 105,1 Euro pro Quadratmeter, ein minimales Plus von 0,1 Prozent. Allerdings legten die Preise in Vorarlberg um 10,1 Prozent auf 201 Euro/m2 zu, in Tirol um 7,6 Prozent auf 265 Euro/m2, gefolgt vom Burgenland mit plus 5,9 Prozent auf weiter niedrige 90 Euro/m2.

Grundstückpreise in Wien – Döbling führt

In Wien stiegen die bereits recht hohen Grundstückspreise im ersten Halbjahr um 2,6 Prozent auf 517 Euro/m2 im Median, wie Immobilien.net am Mittwoch bekanntgab. Nachgegeben haben die Preise dagegen in der Steiermark um 2,9 Prozent und in Kärnten um 1,6 Prozent. In den übrigen Bundesländern gab es nur geringfügige Veränderungen.

Die Liste der hochpreisigen Bezirke führt Wien-Döbling mit 1.177 Euro/m2 an, Wien-Ottakring liegt mit 1.096 Euro mit seinen Grünlagen nur knapp vor Wien-Hietzing mit 990 Euro/m2 im Schnitt.

(Red./APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Grundstückspreise in Wien: Döbling ist Spitzenreiter
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen