Grundgerüst für Wiener Öffi-Reform bis Sommer

Tarifänderung der Wiener Öffis
Tarifänderung der Wiener Öffis ©BilderBox
Künftig sollen sich die Ticketpreise der Wiener Öffis mehr nach sozialer Bedürftigkeit, anstatt des Alters richten. Das Grundgerüst zur Tarifreform soll bis Ende Juli stehen.

Die Tarifreform für die Wiener Öffis soll noch in der ersten Jahreshälfte konkrete Formen annehmen. Die zu diesem Zweck eingesetzte Arbeitsgruppe wolle ihre Ergebnisse bis Ende Juli veröffentlichen, so David Ellensohn, Klubobmann der Rathaus-Grünen. Ticketpreise sollen sich in Zukunft weniger nach Altersgruppen, sondern nach sozialen Aspekten staffeln. Ellensohn meint, dass die neuen Tarife bis Anfang 2012 umsetzbar seien.

Altersstaffelung ergibt wenig Sinn

“Nach einer langen politischen Karriere muss man nicht unbedingt verbilligte Fahrscheine bekommen”, meint der Politiker, ” es gebe aber sozialbedürftigere Leute, die allein wegen ihres Alters keine Vergünstigung erhielten”. Deshalb ergebe eine Altersstaffelung der Fahrpreise wenig Sinn.

Die Ticketreform soll alle Ticketvarianten betreffen. Im “Idealfall” werde auch die Kernzone, die derzeit nur den Stadtbereich umfasst, ins Wiener Umland ausgeweitet. Hier müsse es aber zuerst Gespräche mit Niederösterreich geben. ” Die Hoffnung stirbt zuletzt”, so Ellensohn optimistisch. Vorschläge der Opposition würde er auf jeden Fall auch begrüßen.

Keine Citymaut für Wiener Autoverkehr

Eine Citymaut für den Autoverkehr, sei aber in den kommenden fünf Jahren kein Thema. Das sei in den Koalitionsverhandlungen ausdrücklich festgehalten worden. In Sachen Umweltzonen – sie verbieten schadstoffintensiven Fahrzeugen die Einfahrt in bestimmte Stadtgebiete – hielt sich Ellensohn einigermaßen bedeckt: “Alles, was nicht dezidiert im Regierungspakt steht, ist Verhandlungsgegenstand.” Die Ökopartei hatte in den vergangenen Jahren wiederholt Umweltzonen für Wien gefordert.

Mit einer Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung, solle der Verkehr entlastet werden. Die Entscheidung, in welchen Bezirken und wann diese Parkpickerl kommt, werde auch noch in diesem Jahr fallen. Bereits vor einigen Wochen hatten diverse Außergürtelbezirke Interesse angemeldet, kostenpflichtige Parkplätze einführen zu wollen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Grundgerüst für Wiener Öffi-Reform bis Sommer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen