Grünen-Vorstand wählte Mückstein einstimmig

Mit Mückstein wird ein Mediziner zum Gesundheitsminister gewählt.
Mit Mückstein wird ein Mediziner zum Gesundheitsminister gewählt. ©APA/ROLAND SCHLAGER
Der Erweiterte Bundesvorstand der Grünen hat Wolfgang Mückstein einstimmig zum Nachfolger Rudolfs Anschober gewählt. Die Wahl im Bundeskongress ist für Mitte Juni geplant.

Einstimmig wurde der Allgemeinmediziner Wolfgang Mückstein am Mittwochabend im Erweiterten Bundesvorstand der Grünen (EBV) zum Nachfolger Rudolf Anschobers gewählt. Der neue Gesundheits- und Sozialminister - der voraussichtlich am Montag vom Bundespräsidenten angelobt wird - bedankte sich für die "überwältigende Zustimmung" und erklärte, er habe "großen Respekt vor der Aufgabe".

Mückstein: Mann mit Erfahrung aus der Praxis

Er wolle alles dafür tun, dass "wir die Gesundheitskrise und ihre sozialen Folgen gemeinsam bestmöglich für alle Menschen, die in Österreich wohnen, bewältigen", sagte er nach seiner Wahl. Vizekanzler und Grünen-Chef Werner Kogler freut sich, wie er betonte, auf die gemeinsame Arbeit. Denn Mückstein sei als "Mann mit viel Erfahrung aus der Praxis der Richtige, um diese Gesundheitskrise zu managen".

Mücksteins Kür zum Minister ist noch nicht ganz vollständig. Nach dem rund 30-köpfigen EBV - der virtuell tagte - muss auch der Bundeskongress der Grünen noch seinen Segen geben. Er wird voraussichtlich Mitte Juni zusammentreten.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Grünen-Vorstand wählte Mückstein einstimmig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen