Grüne für Nutzung temporärer Wohnheime als Flüchtlingsunterkünfte

Christoph Chorherr zur Unterbringung von Flüchtlingen.
Christoph Chorherr zur Unterbringung von Flüchtlingen. ©APA
Der Planungssprecher der Wiener Grünen, Christoph Chorherr, schlägt vor, Asylwerber in temporären Holz-Fertigobjekten unterzubringen - wie sie in der Seestadt Aspern bereits als Wohnungen für Studierende dienen. Denn die Errichtung sei rasch und unkompliziert.

Die Containerbauweise sei sehr günstig, die Boxen könnten auch rasch errichtet werden, versicherte er im Ö1-Mittagsjournal am Montag.

Das bereits existierende, zweistöckige Gebäude sei in nur zwei Tagen aufgestellt worden, betonte Chorherr. Dem Bau des mobilen Studentenwohnheims war ein Projektwettbewerb vorangegangen. Realisiert wurde das Vorhaben auf Flächen, die in frühestens fünf Jahren regulär genutzt werden.

Unterkünfte für Flüchtlinge

Chorherr hat laut eigenen Angaben vorerst drei Grundstücke, die der Stadt gehören, im Auge.

Dort möchte er Unterkünfte für Studierende und anerkannte Flüchtlinge schaffen – eine Synergie mit hohem Integrationspotenzial, so Chorherr.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Grüne für Nutzung temporärer Wohnheime als Flüchtlingsunterkünfte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen