Gründerzeit-Tischdesign bei der Kreativmesse Wien

Benedicte Querton mit ihren Werken.
Benedicte Querton mit ihren Werken. ©House of Q
Am 18. und 20. Oktober findet die Kreativmesse Wien statt. Erstmals lädt die passionierte Sammlerin in Sachen Gründerzeit Benedicte Querton dort zum Gustieren ein.
Bilder des Gründerzeit-Tischdesigns

Benedicte Querton ist passionierte Sammlerin in Sachen Gründerzeit. Sie fertigt aus kunstvollen und farbenfrohen Keramikfliesen der Zeit zwischen 1880 und 1920 Wohn-Accessoires. Zu sehen gibt es diese unter dem Namen "House of Q" am 19. und 20. Oktober bei der Kreativmesse Wien und am 14. und 15. Dezember beim Designmarkt Edelstoff.

Gründerzeitfliesen werden zu Wohn-Accessoires verarbeitet

Als Pionier-Objekt kam ein eisernes Nähmaschinen-Gestell aus früheren Zeiten zum Einsatz. In liebevoller Kleinarbeit hat Benedicte Querton einen Holz-Rahmen gebaut und mit Gründerzeitfliesen zu einer ornamentalen Tischplatte verarbeitet. Mittlerweile designt die studierte Chemie- Ingenieurin Tabletts, Untersetzer und Storage-Elemente - alles aus Original-Keramikfliesen. Puristische Metallfüße helfen dabei, eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Moderne herzustellen.

Aus der Passion für Architektur ist mittlerweile ein Beruf geworden. Mehr als 1500 alte Fließen in rund 50 Mustern im Regelformat 17 mal 17 Zentimeter befinden sich bereits in ihrem Besitz.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Gründerzeit-Tischdesign bei der Kreativmesse Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen