Großstadt-Sommer: Lesen in Wiener Parks

Seit 27 Jahren wiederholt sich Sommer für Sommer eine stille, unspektakuläre, dennoch erfolgreiche Sommeraktion der Stadt Wien.

“Lesen im Park”, eine gemeinsame Initiative der Stadt Wien und dem Institut für Jugendliteratur, lädt heuer ab 30. Juni zum literarischen Vorbeischauen in diversen Wiener Parks ein. Diesmal gibt es die Aktion täglich zwischen 14.00 und 18.00 Uhr auf dem Waldspielplatz im Augarten, am Gänsehäufel und im Kurpark Oberlaa, beim hiesigen Spielplatz. Darüber hinaus noch am Allerheiligenplatz und im Alois Draschepark, dort aber nur wochentags, also Montag bis Freitag ab 15.00 Uhr. Gelesen kann bis zum Ende der großen Ferien, konkret: 29. August.

Der “Aufwand” dieser Aktion ist denkbar schlicht: Einige Kisten und Körbe, vollgefüllt mit Büchern diversester Genres und für jedes Alter, dazu Decken zum Lümmeln, literarisch kundige Mitarbeiter der Lesen im Park-Aktion stehen für Auskünfte, Gespräche, Empfehlungen bereit, mitunter auch zum Vorlesen. Schönes Detail: Will man das angefangene Buch zu Hause fertig lesen, ist dies problemlos möglich. Die Aktion ist Bestandteil des Wiener Ferienspiels, ebenso längst Klassiker des Wiener Sommers.

Infos auch unter: www.jugendliteratur.net

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Großstadt-Sommer: Lesen in Wiener Parks
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen