Deutschland ruft seinen Botschafter aus Teheran zurück

Deutschland ruft seine Botschafter aus dem Iran zurück.
Deutschland ruft seine Botschafter aus dem Iran zurück. ©EPA
Als Reaktion auf die Stürmung der britischen Botschaft in Teheran hat Deutschland seinen Botschafter aus dem Iran zurückgerufen. "In Anbetracht der gestrigen Ereignisse in Teheran hat Außenminister (Guido) Westerwelle entschieden, dass der deutsche Botschafter zu Konsultationen nach Berlin zurückgerufen wird", erklärte das Auswärtige Amt am Mittwoch.

London hatte zuvor die Schließung seiner Botschaft in Teheran und die Ausweisung aller iranischen Diplomaten aus der britischen Hauptstadt bekanntgegeben.Am Dienstag waren Teilnehmer einer Demonstration gegen die britische Sanktionspolitik im Atomstreit mit dem Iran trotz starker Polizeipräsenz auf das Gelände der britischen Botschaft im Zentrum der iranischen Hauptstadt vorgedrungen. Sie verwüsteten Büros und ersetzten die britische durch die iranische Flagge. Zudem besetzten Demonstranten vorübergehend einen weiteren diplomatischen Komplex im Norden der Stadt. Die Übergriffe wurden international scharf verurteilt. Norwegen kündigte die vorübergehende Schließung seiner Botschaft in Teheran an.

Großbritannien weist alle iranische Diplomaten aus

Großbritannien hat alle Mitarbeiter der iranischen Botschaft in London aufgefordert, binnen 48 Stunden das Land zu verlassen. Das sagte Außenminister William Hague am Mittwoch in London.
Er reagierte damit auf die Angriffe auf die britische Botschaft in Teheran vom Dienstag. Zuvor war bekannt geworden, dass London seine Diplomaten aus Teheran abzieht.
  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Deutschland ruft seinen Botschafter aus Teheran zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen