Großbrand im Bezirk Zwettl: Heustadel mit Stall abgebrannt

Der 1.000 Quadratmeter große Stalll mit Stadel brannte komplett nieder.
Der 1.000 Quadratmeter große Stalll mit Stadel brannte komplett nieder. ©APA/FF GÖPFRITZ/WILD
150 Feuerwehrleute wurden am Freitag nach Merkenbrechts in der Gemeinde Göpfritz an der Wild (Bezirk Zwettl) gerufen, als ein  tausend Quadratmeter großer Heustadel mit integriertem Rinderstall in Flammen aufging.

Das Feuer war gegen 19.15 Uhr mitten im Ortsgebiet ausgebrochen. Die Besitzerin hatte vergeblich versucht, den Entstehungsbrand mit einem Handfeuerlöscher zu ersticken. Bereits wenige Minuten später kämpften Mitglieder von elf Feuerwehren gegen bis zu 20 Meter hohe Flammen. 17 Rinder wurden aus dem Stall gerettet.

Keine Gefahr für Wohnhäuser

Durch einen umfassenden Außengriff, unterstützt durch mehrere Atemschutztrupps, Wasserwerfer und Drehleitern, gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf das Wirtschaftsgebäude verhindern. Da absolute Windstille herrschte, bestand für die unmittelbar angrenzenden Wohnhäuser keine allzu große Gefahr, berichtete NÖ Feuerwehrsprecher Franz Resperger. Der Heustadel wurde allerdings ein Raub der Flammen. Aus Sicherheitsgründen stellte die Feuerwehr bis in die frühen Morgenstunden eine Brandwache.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Großbrand im Bezirk Zwettl: Heustadel mit Stall abgebrannt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen