Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Große Suchaktion nach Vermisstem in Oberösterreich

Eine große Suchaktion nach einem vermissten Mediziner aus der Schweiz ist seit Samstagnachmittag in Unterach am Attersee angelaufen. Zwei Hubschrauber samt Hundestaffel und zahlreichen freiwilligen Helfern suchen nach dem Mann. Laut Familie leidet der 65-Jährige an Verwirrung und bedarf medikamentöser Behandlung.

Seit Samstag, 14.00 Uhr, sucht die Polizei fieberhaft nach dem Urlauber. Die Ehefrau des Mediziners hatte Alarm geschlagen, nachdem ihr Mann zu einem vereinbarten Treffpunkt im Ort nicht erschienen war. Sofort lief eine großangelegte Suchaktion nach dem 65-Jährigen an. Ein Hubschrauber umkreiste das fragliche Gebiet, in dem man den Schweizer vermutete, während am Boden Hundestaffeln und freiwillige Helfer das Gelände durchkämmten. Hütten und Unterstände, die der Mann gerne aufsuchte, wurden ebenfalls bereits ohne Erfolg inspiziert. In den Nachtstunden startete schließlich noch ein Helikopter aus Salzburg, der mit einer Wärmebildkamera ebenfalls vergeblich nach dem vermissten Urlauber suchte.

Laut Auskunft der Polizei werde am Sonntag noch entschieden, ob man auch im Attersee nach dem Mediziner suchen wird. Derzeit gebe es jedoch eher Anhaltspunkte, dass er sich nur an Land aufgehalten habe. Zudem müsse man am Sonntag noch einen rund fünf Kilometer breiten Berghang absuchen, bevor man weitere Schritte überlegen könne.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Große Suchaktion nach Vermisstem in Oberösterreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen