Große Preisunterschiede beim Reifenwechseln

&copy APA
&copy APA
Die Arbeiterkammer hat die Preise von 42 Werkstätten in Wien getestet. Demnach bezahlt man bei der teuersten Werkstatt für den Reifenwechsel mehr als sechs Mal so viel wie beim billigsten, meldet ORFon.

In der billigsten Werstatt in Wien kostet der Reifenwechsel von vier Reifen samt Felgen 7,49 Euro. In der teuersten Werkstatt zahlt man für die selbe Arbeit 51,48 Euro.

Den riesigen Preisunterschied führen die Tester der Arbeiterkammer Wien auf die generell großen Preisunterschiede bei Markenwerkstätten zurück.

Fast alle getesteten Betriebe haben ein Reifendepot. Für die Lagerung der Reifen sind zwischen 24 und 54 Euro zu bezahlen. Einige Werkstätten bieten einen Pauschalpreis für Reifenwechsel und Lagerung an. Doch auch hier gibt es große Preisunterschiede: Das billigste Angebot liegt bei 25, das teuerste bei 72 Euro.

Preisvergleich lohnt sich

Für den Konsumenten heißt das nun wieder einmal genau die Preise vergleichen und so Geld sparen. Wer es ganz billig haben will, der wechselt seine Reifen selbst und lagert sie im Keller. Dieser sollte allerdings kühl, trocken und dunkel sein, empfiehlt die Arbeiterkammer.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Große Preisunterschiede beim Reifenwechseln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen