Großbritannien mobilisiert Reservisten

Der britische Verteidigungsminister Geoff Hoon hat am Dienstag in London die Mobilisierung von 1.500 Reservisten für einen möglichen Militäreinsatz gegen den Irak angekündigt.

Hoon sagte vor dem Unterhaus, dabei handle es sich um ein erstes Kontingent im Rahmen der militärischen Vorbereitungen für eine eventuelle Militäroperation. Nach Informationen britischer Medien plant die britische Regierung die Einberufung von insgesamt 7.000 bis 8.000 Reservisten und die Entsendung des Kriegsschiffes „HMS Ocean“ in die Konfliktregion.

Wie das britische Verteidigungsministerium bereits zuvor bestätigt hatte, wird am Samstag der Flugzeugträger „Ark Royal“, das größte Schiff der Royal Navy, in Richtung Golfregion auslaufen. Am Mittwoch fliegt Hoon in die Türkei, wo er die Regierung nach Presseberichten dazu bewegen will, die Nutzung ihrer Militärstützpunkte durch britische Truppen zuzulassen. Sowohl die Regierung in Ankara als auch die öffentliche Meinung in der Türkei sind bisher gegen ein direktes Militärengagement im Nachbarland Irak.

Am Montag hatten amerikanische Zeitungen berichtet, dass die USA in Vorbereitung einer möglichen Irak-Invasion eine Streitmacht von über 100.000 Mann mobilisieren. Eine erste Tranche der US-Reservisten im Umfang von rund 20.000 Mann wurde am Montag einberufen.

  • Vorbereitung laufen auch in den USA auf Hochtouren
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Großbritannien mobilisiert Reservisten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.